19. Spieltag Bezirksliga Zollern, Saison 2017/2018 - Nachholspiel

Donnerstag, 12.04.2018 - 19:00 Uhr

FC 07 Albstadt U23 - SV Dotternhausen 1:1 (1:0)

Torfolge

1:0 Gegentor - Foulelfmeter, 45. Spielminute
1:1 Thomas Meyer, 92. Spielminute

Besonderes Vorkommnis: -

Spielbericht

Finale furioso auf dem Lichtenbol - Meyer sichert mit einem Traumtor das hochverdiente Remis

Am Donnerstag Abend stand für unsere Männer das Topspiel bei der U23 des FC 07 Albstadt an. Als Tabellenzweiter reiste der SVD zum Primus der Bezirksliga. Unsere Jungs begannen das Spiel höchst konzentriert: Schon nach wenigen Zeigerumdrehungen konnte Martin Seifriz nach einer Hauser-Vorlage beinahe das erste Tor erzielen. Doch der Unparteiische pfiff Seifriz aufgrund einer vermeintlichen Abseitsstellung zurück. Der Gegner aus Albstadt überließ unseren Jungs das Feld, so dass der SVD ein deutliches Übergewicht an Ballbesitz zu verzeichnen hatte. Viel wichtiger jedoch war, dass alle elf Mann hellwach waren und diesen Ballbesitz auch konstruktiv nutzten. Es wurde geschmeidig kombiniert, nachgesetzt und zielstrebig gespielt. Vor allem Steffen Hauser präsentierte sich in Spiellaune und agierte als Dreh- und Angelpunkt im SVD-Mittelfeld. Nach 8 Minuten konnte Simon Lehmann auf Martin Seifriz durchstecken, Martin setzte sich an der Strafraumkante stark durch und "lupfte" den Ball leider nur gegen die zitternde Latte. Nach 14 Minuten konnte Albstadt erstmal durch einen Kopfball nach einer Ecke auf sich aufmerksam machen. Ansonten musste man konstatieren, dass sich die Heimmannschaft vor allem spielerisch einfallslos präsentierte. Allerdings verteidigten unsere Jungs die Standardsituaionen des Gegners recht schlampig, so dass es meist brenzlig wurde. In der 25. Minute konnte unser umtriebiger Spielertrainer Mathias Mauz dann einen schönen Angriff in die Wege leiten, welcher Martin Seifriz als Ziel hatte. Leider beförderte Martin den Abschluss aus dem Rückraum knapp links am Tor vorbei. Bereits 10 Minuten später sollte die nächste Großchance für unseren SVD folgen. Mauz und Schairer kombinierten sich sehenswert durch die gegnerische Abwehr und legten quer auf Hauser, der mit seinem Abschluss aus 14 Metern volles Risiko ging. Der Ball sprang kurz vor dem Abschluss unglücklich auf und so landete das Spielgerät über dem Kasten. Eine weitere große Chance, die abermals die Führung für unsere Jungs hätte bedeuten müssen, vergab Felix Schairer nach 40 Spielminuten. Steffen Hauser, Mathias Mauz und Martin Seifriz konnten Felix über eine Doppelpass-Staffete freispielen, so dass er nur noch den Torhüter vor sich hatte. Leider scheiterte er im Eins-gegen-Eins am Torhüter. Statt mit einem verdienten Ein- oder Zweittore-Vorsprung in die Kabine zu gehen, kam dann alles anders. Nach einem gegnerischen Eckball wollte Stürmer Danny Sumser den Ball aus dem Strafraum schlagen, doch ein gedankenschneller Offensivspieler der Gegner kam ihm zuvor und spitzelte ihm den Ball weg, so dass Danny statt dem Ball den Fuß des Gegners traf. Der Schiedsrichter entschied berechtigterweise auf Foulelfmeter. Dieser wurde sicher verwandelt, auch wenn Weckenmann die Ecke ahnte. Mit diesem herben Nackenschlag in letzter Sekunde mussten unsere Jungs dann die überlegen geführte Halbzeit beenden.

Nach dem Wiederanpfiff war klar, dass sich die Vorzeichen aufgrund des neuen Spielstandes verändern würden. Der SVD musste noch mehr Risiko gehen, wenn er hier etwas mitnehmen wollte und Albstadt würde im Gegenzug nun mehr Räume bekommen. Und der SVD startete wieder sehr gut. Bereits in den ersten fünf Minunten nach dem Seitenwechsel kamen unsere Männer bereits durch Sumser und Schairer zu Chancen, welche allesamt von Hauser eingeleitet wurden. Leider belohnten unsere Jungs sich in diese Drangphase wieder nicht mit einem Tor. Danach verflachte die Partie etwas und der Gegner aus Albstadt wurde stärker. Nach 65 Minuten hätte der Primus beinahe den Sack zu gemacht. Doch Torhüter Weckenmann konnte eine Doppelchance bravurös vereiteln. Zunächst per Fußabwehr im Eins-gegen-Eins und kurz darauf tauchte er sehenswert ab, um einen Fernschuss zu vereilten. Durch diese starken Paraden blieb der SVD im Spiel und konnte weiterhin auf einen Punktgewinn hoffen. Albstadt blieb vor allem aufgrund ihrer wendigen Offensivspieler immer gefährlich und auch die Standardsituaionen sollten der SVD-Defensive weiterhin Probleme bereiten. Doch auch unsere Jungs konnten in der Schlussphase einige Einschussmöglichkeiten verzeichnen. Marco Pfister und Markus Kath köpften nach Freistößen aus dem Halbfeld ans Aluminium und auch eine Eckenflut sollte leider zunächst nichs einbringen. Als sich alle SVD-Fans bereits auf die unglückliche Niederlage einstellten, kam die Zeit von unserem "Kölsche Jung" Thomas Meyer. Die allerletzte Ecke wurde von Albstadt zu kurz geklärt, der Ball sprang einmal auf und Thomas nahm aus 25 Metern genau Maß. Man spürte förmlich wie alle Zuschauer die Flugkurve des Balls verfolgten und dem Ball gebannt nachschauten. Der Ball knallte ins Lattenkreuz und sprang vom Innenpfosten unhaltbar in die Maschen. Nach diesem Traumtor gab es dann kein Halten mehr!

Aufstellung

Weckenmann
Kath Lorch Lehmann
Mauz Schairer
Schnekenburger Hauser Hoch
Sumser Seifriz

Wechsel

Nota -> Seifriz 57. Minute
Meyer -> Hoch 71. Minute
Pfister -> Hauser 75. Minute

SVD Event-Kalender


Strict Standards: Only variables should be assigned by reference in /homepages/19/d23018034/htdocs/svd2/modules/mod_spidercalendar/mod_spidercalendar.php on line 10

Joomla!-Debug-Konsole

Sitzung

Profil zum Laufzeitverhalten

Speichernutzung

Datenbankabfragen