SVD schnuppert an der Meisterschaft!

Erster Showdown gegen Erlaheim! Gewinnt Gruol nicht in Nusplingen und gewinnt der SVD gegen Erlaheim, wäre der SVD Meister!

28. Spieltag Bezirksliga Zollern, Saison 2017/2018

Sonntag, 27.05.2018 - 15:00 Uhr

FC Steinhofen - SV Dotternhausen 0:3 (0:2)

Torfolge

0:1 Steffen Hauser, 12. Minute
0:2 Julian Rontke, 41. Minute
0:3 Christian Nota, 93. Minute

Besonderes Vorkommnis: -

Spielbericht

Bereits nach 120 Sekunden hätte es beinahe das erste Mal im Kasten von Steinhofen geklingelt: Der agile Julian Rontke war über die rechte Seite durch, doch statt selbst den Abschluss zu suchen legte er uneigennützig quer auf Steffen Hauser, welcher den zu steilen Ball leider nicht mehr erreichen konnte. In der Folgezeit legte sich der SVD den Gegner etwas zu recht, ohne dabei spielerisch zu glänzen. Es war bereits vor dem Spiel klar, dass bei den kleinen und schwierigen Platzverhältnissen nicht das gewohnte Spiel durchgebracht werden kann. Nach elf Minuten konnte sich Rontke abermals stark über links durchsetzen und dieses Mal präzise auf Sumser quer legen, welchem leider das Spielgerät kurz vor dem Abschluss versprang und somit ein sicheres Tor verwehrt blieb. Doch keine Minute später sollte der SVD sich für den soliden und konzentrierten Start belohnen. Wieder war es Julian Rontke, der als Vorlagengeber glänzen konnte: Seine Flanke von links verwertete Steffen Hauser aus gut 12 Metern mit einem sehenswerten Seitfallzieher - 1:0 für den SVD (12. Minute)! Den zunächst einzig gefährlichen Abschluss von Steinhofen, ein Fernschuss aus rund 18 Metern, konnte Keeper Weckenmann mit einer starken Parade entschärfen (18. Minute). Der SVD blieb weiterhin spielbestimmend und hätte beinahe auf 2:0 erhöht: Spielertrainer Mauz versuchte es per Fernschuss aus 16 Metern und Danny Sumser macht den Ball mit der Fußspitze fast nochmal richtig scharf, doch er sollte den Ball knapp verpassen (30. Minute). Nach gut 35 Minuten wurde es dann noch einmal richtig gefährlich im SVD-Strafraum: Keeper Weckenmann soll einen vermeintlichen Rückpass aufgenommen haben. Der Schiedsrichter entschied zur Überraschung von vielen auf indirketen Freistoß aus gut 12 Metern im SVD-Sechzehner. Mit vereinten Kräften konnte letztlich der Einschlag bzw. der Ausgleich verhindert werden. Vor dem Pausenpfiff agierte der SVD nun leider etwas schläfrig und gewährte dem Gegner aus Steinhofen mehr Raum. Der Gegner konnte ein paar wenige ansehnliche Aktionen kreieren und vor allem durch einige Fernschüsse auf sich aufmerksam machen. Doch die Abschlüsse landete meist weiter über dem Tor. Bevor der Unparteiische zur Pause pfiff sollte der SVD dann noch auf 2:0 erhöhen. Rontke bekam einen gut getimten Ball von Weinmann in den Lauf "gechippt" und schüttelte seinen Gegenspieler auf der linken Abwehrseite ab, legte sich den Ball im 16er zurecht und schob eiskalt zur beruhigenden Führung ein.

In der zweiten Halbzeit verpassten es unsere Jungs gleich mehrmals den Deckel auf dieses Spiel zu machen. Danny Sumser vergab im zweiten Durchgang die größte Chance bereits nach 50 Minuten. Sein Abschluss strich haarscharf am rechten Pfosten vorbei. Zuvor war er von Mathias Mauz schön in Szene gesetzt worden. In der Folgezeit konnte vor allem der eingewechselte Christian Nota auf sich aufmerksam machen, doch seine Abschlüsse wurden zunächst vom gegnerischen Torhüter abgewehrt. Steinhofen wäre aber beinahe doch noch der Anschluss gelungen. Ein sehenswerter Freistoß landete am Pfosten und Markus Kath konnte im Anschluss mit einer Rettungstat das Gegentor verhindern. Doch in der Summe präsentierte sich unsere Mannschaft etwas abgezockter und strukturierter, so dass der verdiente Sieg am heutigen Tage niemals in Gefahr war. In der dritten Minute der Nachspielzeit konnt sich Christian Nota dann doch noch belohnen: Nach einem Torwartpatzer stand er goldrichtig und schob zum 0:3 Endstand ein.

Aufgrund der Niederlage von Gruol gegen Harthausen könnte unsere Mannschaft beim nächsten Heimspiel gegen Erlaheim vorzeitig die Meisterschaft der Bezirsliga Zollern klarmachen. Die wäre der Fall, wenn Gruol nicht in Nusplingen gewinnt und unsere Jungs gleichzeitig ihr Heimspiel gegen Erlaheim gewinnen. Die Jungs freuen sich diesmal ganz besonders über zahlreiche und lautstarke Unterstützung!

Aufstellung

Weckenmann
Kath Lorch Weinmann
Pfister
Seifriz Mauz Hauser Lehmann
Sumser Rontke

Wechsel

Nota -> Seifriz, 63. Spielminute
Scherer -> Pfister, 68. Spielminute
Koch -> Rontke, 75. Spielminute

Vorschau

Sonntag, 03. Juni - 15:00 Uhr
SV Dotternhausen - SV Erlaheim
-> Rasenplatz

SVD Event-Kalender